Teilnahmebedingungen für Quipp Österreich

Stand: [29.10.2018]

§ 1 Anwendungsbereich und Veranstalter

(1) Die Teilnahme an den Live Quiz Shows der Quipp App (nachfolgend “Gewinnspielsendung” oder „Quipp Gewinnspielsendung“) sowie deren Durchführung richtet sich nach den folgenden allgemeinen Teilnahmebedingungen.

(2) Die Quipp Gewinnspielsendung wird von der ProSiebenSat.1 PULS 4 GmbH GmbH (nachfolgend “Veranstalter” oder „P7S1P4“) auf der von der P7S1P4 verantworteten Quipp App durchgeführt.  Die P7S1P4 verantwortet überdies die konzeptionelle Entwicklung und technische Abwicklung der Gewinnspielsendungen. Die Gewinnspielsendung ist weder gesponsert, indossiert, verwaltet von oder verbunden mit Apple Inc., deren Tochtergesellschaften oder Konzernfirmen.

(3) Die Gewinnspielsendung wird regelmäßig zu einem festgelegten Zeitpunkt in der Quipp App live ausgestrahlt („Sendungszeitraum“). Der Veranstalter informiert in der Quipp App über den Sendungszeitraum.

§ 2 Teilnahme

(1) Teilnahmeberechtigt an den Gewinnspielsendungen sind, sofern nicht anders ausdrücklich angegeben, Personen, die das 17. Lebensjahr vollendet haben. An Personen, die das jeweils gültige Mindestalter nicht erreicht haben oder kein PayPal-Konto angeben, erfolgt keine Gewinnausschüttung.

(2) Die Teilnahme ist unentgeltlich und erfolgt über die Quipp App, die im Google Play Store und im Apple App Store kostenlos heruntergeladen werden kann. Für die Benutzung der Quipp App gelten die Quipp Nutzungsbedingungen der P7S1P4. Für die Teilnahme an den Gewinnspielsendungen ist einmalig eine Registrierung über die Mobilfunknummer sowie die Eingabe eines per SMS zugesandten Zahlencodes und eines individuellen Benutzernamens zur Erstellung eines Benutzerkontos erforderlich.

(3) Ein registrierter Nutzer der Quipp App nimmt an einer Gewinnspielsendung teil (nachfolgend “Teilnehmer”), wenn er die Quipp App zu Beginn des Sendungszeitraumes auf seinem Endgerät öffnet und seine Antworten auf die Quizfragen in der Quipp App rechtzeitig, d.h. vor Ablauf des jeweiligen Antwort-Zeitfensters („Timer“), einloggt.

(4) Ein Anspruch auf die Teilnahme an den Gewinnspielsendungen besteht nicht.

§ 3 Ausschluss von der Teilnahme an den Gewinnspielsendungen

(1) Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen behält sich der Veranstalter das Recht vor, Personen von der Gewinnspielsendung auszuschließen; ausgeschlossen sind auch Personen, die sich unerlaubter Hilfsmittel bedienen oder sich anderweitig durch Manipulation Vorteile verschaffen.

(2) In den vorgenannten Fällen können Gewinne auch nachträglich aberkannt und zurückgefordert werden.

§ 4 Durchführung und Abwicklung der Gewinnspielsendung und Gewinnausschüttung

(1) Während des Sendungszeitraumes stellt ein Moderator mehrere Quizfragen und gibt für jede Frage Antwortmöglichkeiten vor. Jede Quizfrage mit ihren Antwortmöglichkeiten wird in der Quipp App eingeblendet. Der Teilnehmer kann eine Antwort aus den vorgegebenen Antwortmöglichkeiten auswählen und bis zum Ablauf des laufenden Timers einloggen. Nach Ablauf des Timers verkündet der Moderator die richtige Antwort, die ebenfalls eingeblendet wird. Hat der Teilnehmer die richtige Antwort vor Ablauf des Timers eingeloggt, ist er eine Runde weiter und hat die Möglichkeit, auch für die nächste Quizfrage eine Antwort einzuloggen. Hat der Teilnehmer keine oder eine falsche Antwortmöglichkeit ausgewählt, so kann er, sofern er nicht über Extraleben verfügt, keine weiteren Quizfragen der jeweiligen Gewinnspielsendung beantworten.

(2) In der Gewinnspielsendung wird zu Beginn die Höhe des Preisgeldes („Preispool“) verkündet. Der Preispool wird unter all den Teilnehmern gleichmäßig aufgeteilt, die für alle Quizfragen der Gewinnspielsendung die richtigen Antworten eingeloggt haben.

­­(3) Die Gewinner werden vom Veranstalter nach Beendigung der Gewinnspielsendung in der Quipp App über die Höhe ihres anteiligen Gewinnes benachrichtigt, der ihrem Benutzerkonto als virtuelles Guthaben gutgeschrieben wird. Eine Verzinsung des Guthabens auf dem Benutzerkonto erfolgt nicht.

(4) Die Auszahlung der Gewinnbeträge erfolgt über PayPal. Der Teilnehmer ist verpflichtet, hierfür seine PayPal Kontodaten zur Verfügung zu stellen. Das Vertragsverhältnis des Teilnehmers mit PayPal richtet sich ausschließlich nach dem zwischen dem Teilnehmer und PayPal geschlossenen Vertrag.

(5) Eine Auszahlung kann vom Teilnehmer in seinem Benutzerkonto beantragt werden, sobald das Benutzerkonto des Teilnehmers ein virtuelles Guthaben von mindestens zehn (10) Euro aufweist. Geringere Gewinnbeträge werden im Benutzerkonto des Teilnehmers akkumuliert. Sobald das Benutzerkonto eines Teilnehmers ein virtuelles Guthaben von fünfzig (50) Euro überschreitet erfolgt eine automatische Auszahlung auf das PayPal-Konto.

(6) Der Gewinn verfällt ohne Anspruch auf Auszahlung (i) wenn bis zum Zeitpunkt der Löschung des Benutzerkontos, Kündigung des Quipp Nutzervertrages oder Einstellung der Quipp App keine Auszahlung beantragt wurde, (ii) zwölf (12) Monate nach Entstehung des Gewinns trotz Fortbestand des Nutzerkontos, oder (iii) wenn die Übermittlung des Gewinns nach dreimaligem Zustellungsversuch aus Gründen, die in der Person des Teilnehmers liegen (bspw. inkorrekte PayPal Kontodaten), nicht erfolgen kann.

(7) Der Anspruch auf den Gewinn kann grundsätzlich nicht abgetreten werden.

§ 5 Vorzeitige Beendigung der Gewinnsendung

Der Veranstalter behält sich vor, die jeweilige Gewinnsendung zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen abzubrechen oder zu beenden. Von dieser Möglichkeit macht der Veranstalter insbesondere dann Gebrauch, wenn aus technischen Gründen (z. B. Viren im Computersystem, Manipulation oder Fehler in der Hard- und/ oder Software) oder aus rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung der Gewinnspielsendung nicht gewährleistet werden kann. Sofern eine derartige Beendigung durch das Verhalten eines Teilnehmers verursacht wird, kann der Veranstalter von dieser Person den entstandenen Schaden ersetzt verlangen.

§ 6 Haftung

(1) Der Veranstalter wird mit der Erfüllung des Gewinns von allen Verpflichtungen frei, sofern sich nicht aus diesen Regelungen schon ein früherer Zeitpunkt ergibt.

(2) Eine Schadensersatzpflicht des Veranstalters besteht nur, sofern der Schaden auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen ist. Für die schuldhafte Verletzung von Leib, Leben oder Gesundheit einer natürlichen Person haftet der Veranstalter auch bei nur einfacher Fahrlässigkeit. Darüber hinaus haftet der Veranstalter auch für die nur einfach fahrlässige Verletzung einer Kardinalpflicht. Kardinalpflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung der Gewinnspielsendung und die Erreichung des Vertragszwecks überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung ein Teilnehmer regelmäßig vertrauen darf. Voranstehende Haftungsbeschränkung gilt insbesondere für Schäden, die durch Fehler, Verzögerungen oder Unterbrechungen in der Übermittlung von Daten, bei Störungen der technischen Anlagen oder der Quipp App, unrichtige Inhalte, Verlust oder Löschung von Daten, Viren oder in sonstiger Weise bei der Teilnahme an der Gewinnspielsendung entstehen. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

§ 7 Datenschutz

(1) Der Veranstalter verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz zu beachten. Insbesondere wird in diesem Zusammenhang auf die Quipp Datenschutzbestimmungen verwiesen.

(2) Der Teilnehmer stimmt des Weiteren zu, dass seine personenbezogenen Daten im Rahmen der Verwendung der Quipp App an den Veranstalter und in weiterer Folge auch an mit ihm verbundene Konzerngesellschaften weitergegeben und verarbeitet werden dürfen.

§ 8 Sonstiges

(1) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

(2) Klarstellend wird festgehalten, dass eine Bedienung der App nicht während des Lenkens eines Fahrzeugs im öffentlichen Verkehr erlaubt ist.

(3) Es findet ausschließlich österreichisches Recht Anwendung.

(4) Sollten einzelne dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen hiervon unberührt.

(5) Die Teilnahmebedingungen dürfen vom Veranstalter jederzeit ohne Vorankündigung und Angabe von Gründen geändert werden. Ergänzungen und Nebenabreden hinsichtlich der Bedingungen für die Gewinnabwicklung bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.